Über mich. Also den Olly!


Es gibt Menschen, die sind der Meinung, ich habe ein Achterbahnleben hinter mir. Lass ich einfach so stehen ;-). Hier ist mein Lebenslauf, sowohl privat als auch künstlerisch, zu finden.

 

1972: ohne gefragt zu werden auf die Welt geschmissen und bei Hippie-Eltern aufgewachsen

 

1972 - 1985: andere haben für mich gedacht und entschieden ( "... solange du deine Füße unter meinen Tisch … )

 

1985: Das erste Mal selbst gedacht. Glaube ich zumindest ...

 

1986: Hippie-Papa nimmt mich mit zum Motörhead-Konzert nach Ulm. Aufgrund der Lautstärke habe ich zwar nichts verstanden, aber gewusst: DAS will ich auch machen.

 

1986: erkannt nach dem Motörhead-Konzert, dass die Schule für mich keinen Sinn mehr ergibt

 

1986 - 1990: auf der Straße, auf hunderten Heavy-Metal-Konzerten, in verrauchten Rock-Pubs & Diskotheken gelebt, das Leben und die Menschen erkundet.

 

1987: Bayerischer, qualifizierter Hauptschulabschluss ( der, welcher die nicht absolute Dummheit bescheinigt )

 

1989: Bayerischer Wirtschaftsschulabschluss ( höchstselten dort, vermutlich wg. hohen Durchfall-Quote bestanden )

 

1990: Eintritt in den Staatsdienst und eine Grüne Uniform angezogen, heißt Polizist geworden

 

1993: Erster öffentlicher "Auftritt" als "Kabarettist" in Reutlingen ( die erste Polizeikontrolle in Reutlingen. Das Publikum, in diesem Fall die beiden Fahrzeuginsassen, waren wohl nicht so angetan. Mir sagte aber auch diese Rolle nicht unbedingt zu, welche ich spielen musste )

 

1995: ein Jahr Auszeit, d.h. "Beurlaubung ohne Bezüge" um über das Leben nachzudenken

 

1996: Wiedereintritt in den Dienst

 

1996: Erster öffentlicher Liedermacher-Auftritt im Kleintierzüchterheim in Reutlingen. Es war so ein Erfolg, dass ich alle öffentliche Auftritte die kommenden Jahre in diesem Bereich erst einmal absagte.

 

1996 / Teil 1: Erster Liedermacher-Auftritt innerhalb der Polizei bei der Weihnachtsfeier

1996 / Teil 2: Abbruch des Konzertes durch Vorgesetzen nach dem Song "Ich muss ein Arschloch sein"

1996 / Teil 3: Vortanzen beim Chef, "ob der Song gegen ihn gerichtet war" ( ??? ). Ohne Kommentar...

 

1997 - 2011: Politischer Liedermacher

 

1990 - 1999: viel Gearbeitet, mehr geärgert, noch mehr gewundert!

 

1999: Gekündigt worden aus dem Staatsdienst. Danach nicht gelebt. Überlebt!

 

2000 / 2001: Betreiber Mediatheken. Betreiber einer Kleinkunstbühne & Musikcafé

 

2000 - 2006: Mit der Heavy-Metal-Band Silvermachine getourt als Sänger & Gitarrist. Mehrere CD´s weltweit veröffentlicht.

 

2000 - 2006: Das Leben gleicht einem Fahrstuhl, hauptsächlich auf der Fahrt nach unten, in Fachkreisen "sozialer Abstieg" genannt …

 

2007: Mit zwei Kollegen den "Gitarrenweltrekord" veranstaltet und damit den Eintrag ins "Guinness Buch der Rekorde" geschafft

 

2007: meine Moni kennengelernt. Mit ihr bin ich seither nicht nur im Privatleben zusammen, sondern auch auf der Bühne

 

2007 - 2012: Mit Moni die Band Moni Francis & The Bebops gegründet. Hunderte von Konzerten bundesweit gespielt als Sänger.

 

2011 - 2021: Speaker zu den Themen Motivationspsychologie & Die Kunst des Scheiterns

 

2012 - aktuell: Bundesweit live auf Theater und Kleinkunstbühnen unterwegs mit der Musik-Comedy-Show Petticoat & Pomade

 

2012: Labelvertrag unterzeichnet mit der Band denkbar (eigene Songs). TV-Auftritte folgten, u.a im SWR Fernsehen etc.

 

2012 - 2017: als Poetry-Slammer unterwegs auf deutschen Bühnen.

 

2014 - aktuell: Europaweit unterwegs mit Moni Francis & Buddy Olly

 

2019 - aktuell: Kultur-Programm Die großen Filmsongs

 

2019 - 2022: Schulbank gedrückt, Fachabitur nachgeholt und Beginn des Studiums der Angewandten Psychologie (B. Sc.)

 

2020: Dreimal wöchentlich Der Morgen-Motivator beim Radiosender NeckarAlbLive

 

2022: BuddyOlly: OneManRockShow (ab Herbst)

 

2023: Solo-Mundart-Kabarett Benno Schwabe

 

2023: neues Musik-Comedy-Programm mit Moni Babyboom & Pillenknick

 

2023: neues Musik-Comedy-Programm Heavy-Metal, Tattoos & die Polizei (ab Herbst 2023)